Aktuell 28.8.06  
 
Neuling Wieseck zahlt zum Auftakt Lehrgeld

A-Junioren: Beim 0:6 gegen Titelanwärter chancenlos - VfB 1900 glänzt in Griesheim

GIESSEN (wi). Unterschiedlicher hätte der Saisonauftakt für die beiden Gießener A-Junioren-Oberligisten VfB 1900 Gießen und TSG Wieseck nicht sein können. Während der neuformierte VfB mit einem in der Höhe überraschenden 6:0-Sieg in Griesheim glänzte, bekam Neuling Wieseck beim 0:6 zuhause gegen Darmstadt gleich die raue Oberliga-Luft zu spüren. Dies hatte aber Trainerin Wiltrud Melbaum nicht anders erwartet, denn die 98er gelten als einer der heißesten Titelanwärter, während für die TSG einzig der Klassenerhalt zählt.
TSG Wieseck - SV Darmstadt 98 0:6 (0:4): Die nicht unerwartete klare Niederlage gegen einen der Meisterschaftsfavoriten hätte knapper gestaltet werden können, doch der Neuling musste vor allem bei Standardsituationen kräftig Lehrgeld zahlen. Am hochverdienten Sieg des "Lilien"-Nachwuchses, der technisch und läuferisch deutlich überlegen war, gab es allerdrings keinen Zweifel.
Fünf der sechs Gegentreffer gingen Standards voraus. Dem frühen 0:1 in der 5. Minute ging ein Freistoß voraus, beim 0:2 in der 16. Minute schlug ein Freistoß direkt im Kasten von Robin Wieth ein. Dazwischen verweigerte der Schiedsrichter der TSG einen Handelfmeter (11.). Einer guten Chance von Erol Terzioglu (19.) nach Freistoß von Bekir Öczan folgte bis zur Pause bereits die Entscheidung. In der 26. und 41. Minute musste Wieth, noch zweimal hinter sich greifen - natürlich nach zwei Standards.
Nach dem Seitenwechsel ließ der Druck der Gäste nach, was Wieseck ein wenig Luft verschaffte, Chancen zur Ergebnisverbesserung blieben aber aus. Stattdessen kassierte der Neuling in der Schlussphase noch zwei Tore, das 0:5 erneut nach einem Freistoß aus dem Halbfeld (78.), dem 0:6 (86.) ging ein Patzer von Wissemann voraus.
TSG Wieseck: Wieth; Schlecht, Förster (46. Mohr), Giousouf, Öczan, Georg (75. Wissemann), Terzioglu, Klan (56. Rampal), Biskup, Wiertelorz (60. Said)
Viktoria Griesheim - VfB 1900 Gießen 0:6 (0:2): Einen Auftakt nach Maß erwischte der VfB 1900 Gießen zum Start in die neue Saison. Bereits nach zwei Minuten ging der VfB-Nachwuchs in Führung. Nach Vorarbeit von Denis Weinecker und einer Koch-Flanke köpfte Richy Zimmermann die Führung. Nachdem Niklas Schleifer in der 17. Minute eine gute Chance vergeben hatte, machte er es nach einer halben Stunde besser. Die scharfe Hereingabe von Daniel Erben brauchte Schleifer nur noch über die Linie zu drücken.
War die Viktoria in den ersten zwanzig Minuten noch ein weitgehend gleichwertiger Gegner, nahmen die Gießener mit der beruhigenden Führung im Rücken das Heft immer mehr in die Hand. Einem Griesheimer Freistoß standen Chancen von Steffen Spottka per Freistoß (33.), Weinecker (40.), der einen Schritt zu spät kam, und erneut Spottka per Distanzschuss (41.) gegenüber. Nach Wiederanpfiff versuchte zunächst die Heimelf, etwas am Ergebnis zu ändern. Zwei gefährliche Schüsse (50., 52.), die ihr Ziel aber verfehlten, waren die Ausbeute. Gerade in dieser sich abzeichnenden Drangphase rückte Schleifer (56.) nach Vorarbeit von Weinecker über links mit dem vorentscheidenden 3:0 die Kräfteverhältnisse wieder zurecht. Nach einer Stunde Spielzeit hatte die Defensive der Griesheimer den nicht im Abseits stehenden Spottka übersehen, der den von Kais Gouri geschlagenen Ball zunächst über den Torwart lupfte und dann mit dem Knie zum vierten Treffer über die Linie beförderte. Vier Minuten später erzielte Hasan per Schuss aus 18 Metern das fünfte VfB-Tor. Einen Koch-Kopfball im Anschluss an eine Ecke konnte der gegnerische Torwart mit einem tollen Reflex entschärfen. Zu guter letzt setzte der eingewechselte Demiroglu mit einem herrlichen Pass durch die Nahtstelle der Abwehr Weinecker in Szene, der dem Torwart bei seinem überlegten Abschluss keine Chance ließ.
VfB 1900 Gießen: Ried; Erben, Marx (65. Demiroglu), Koch, Gouri; Mülln, Zimmermenn (55. Esso), Spottka (59. Nikkhah), Hasan; Weinecker, Schleifer

Quelle: www.giessener-anzeiger.de

 
  6:0 und 0:6 zum Auftakt
Fußball-Jugend: Während die A-Junioren des SV 98 fulminant starten, enttäuscht Griesheim

In der Fußball-Oberliga der A-Junioren ist der SV Darmstadt 98 mit einem 6:0 gegen Gießen-Wieseck fulminant in die Saison gestartet. Dagegen verlor Viktoria Griesheim gegen den VfB Gießen überraschend deutlich mit 0:6.

TSG Wieseck - SV Darmstadt 98 0:6 (0:4). Das schnelle 1:0 von Carsten Specht (5.) kam dem SV 98 entgegen. Denn schnell übernahm Darmstadt das Kommando und ließ Wieseck nicht ins Spiel kommen. Bis zur Pause konnten Arben Czermjani (17./25.) und Ramzy Aghoulad (43.) gegen die überforderten Gastgeber das Ergebnis in die Höhe schrauben.

Im Gefühl des sicheren Sieges spielten die Gäste nicht mehr mit letzter Konsequenz, so dass nur noch Patrizio Collucci (77.) und Adam Michalczenia (86.) trafen.

Viktoria Griesheim – Vfb Gießen 0:6 (0:2). Griesheims Trainer Bernd Frisch fehlten die Worte nach der katastrophalen Leistung seiner Elf. Abspielfehler und mangelnde kämpferische Einstellung der Viktoria ließen die Gäste zu einem verdienten Erfolg kommen, und Frisch merkte an: „Dieses Spiel wird für einige Spieler Konsequenzen haben.“ In dieser Woche sollen deutliche Worte fallen. Schließlich muss die Viktoria nächstes Wochenende beim SV Wehen antreten.

Quelle: www.echo-online.de